Navigation

Über die Digitalisierung unserer Wirtschaft und Gesellschaft wird geschrieben und diskutiert. Fast so viel, dass dieses Wort schon beinahe zu einem politischen Modewort verkommen ist. Alles soll mit allem vernetzt werden. Auch in Nordrhein-Westfalen. Egal, ob die einen vom "Internet der Dinge" oder der "Industrie 4.0" sprechen. Wie auch immer wir es nennen: Der digitale Wandel wird unsere Gesellschaft und auch unsere Wirtschaft und Industrie nachhaltig verändern. Und genau um diese Veränderungen geht es in NRW. Der Strukturwandel dieser Tage ist digital. Unser Ziel ist ein NRW, das stark und smart ist: das NRW 4.0.

Um diese neuen Wachstumsmöglichkeiten in echtes Wirtschaftswachstum zu verwandeln, bedarf es noch einer Reihe bedeutender politischer Weichenstellungen, und zwar sowohl der Wirtschafts- als auch der Technologie- und Wissenschaftspolitik.

Doch bei diesen Veränderungsprozessen bleibt ganz klar immer der Mensch im Mittelpunkt. NRW 4.0 bleibt Heimat für alle - auch in der digitalen Welt. Dieser digitale Wandel soll das Leben für die Menschen vielfältiger und besser machen, neue Chancen für alle eröffnen sowie Arbeitsplätze von morgen sichern. Die Digitalisierung ist also nicht nur eine Frage der Technologie und der Technologiepolitik. Sie ist auch eine Herausforderung der Wirtschafts-, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, nicht zuletzt eine der Bildung und der Bürgerrechte.