Navigation

Wir schaffen die besten Bedingungen für ein erfolgreiches Studium

Gutes Studieren ist mit uns keine Frage des Geldes. Volle Chancengleichheit beim Zugang zum Studium und beste Studienbedingungen dürfen kein Gegensatz sein. Wir setzen auf Gebührenfreiheit, hohe Qualität und beste Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Studium. Das ist unser Erfolgsrezept.

Wir wissen: Betriebliche und akademische Bildung ergänzen sich gegenseitig. Daher müssen auch im Hinblick auf das Studium alle Talente erkannt und gefördert werden. Dazu brauchen wir noch mehr Durchlässigkeit zwischen den Schulformen und den Abbau von finanziellen Hürden. Studiengebühren sind ein falscher Weg dafür. Die Studienwerke in NRW sind wichtige Partner für studentisches Wohnen, Kita-Versorgung und Mensen.

Mit dem Hochschulzukunftsgesetz haben wir einen gute Rahmen für ein erfolgreiches Studieren gesetzt. Gleichzeitig haben wir die öffentliche Verantwortung und Transparenz erhöht, für mehr Demokratie in den Gremien und für Gute Arbeit gesorgt. Unsere Programme Talentscout und Erfolgreich Studieren begleiten vor allem diejenigen, denen das Studium nicht direkt in die Wiege gelegt wurde.

Für gute Studienbedingungen brauchen unsere Universitäten und Hochschulen gute Infrastruktur und Finanzierungssicherheit. Wir wollen bis 2020 insgesamt über fünf Milliarden Euro in die Hochschulen und Unikliniken investieren.

Gute Studien- und exzellente Forschungsbedingungen bedürfen einer verlässlichen und dauerhaften Grundfinanzierung der Hochschulen. Mit der Hochschulvereinbarung NRW 2021 haben wir die finanziellen Rahmenbedingungen für fünf weitere Jahre gesichert und weiter verbessert. Diese Planungssicherheit schafft auch die Möglichkeit, den Anteil befristeter Beschäftigungsverhältnisse an Hochschulen weiter zurückzudrängen.

NRW ist heute das Mitbestimmungsland NR. 1 im Hochschulbereich und steht bundesweit für das Thema Gute Arbeit an Hochschulen. Auch das haben wir mit dem Hochschulzukunftsgesetz erreicht.

Wir fordern daher von der neuen Landesregierung:

  • Investitionen in die Hochschulbildung auf hohem Niveau verstetigen. Die Ausgaben für Hochschulen müssen auf einem hohen Niveau verbleiben und die hierzu zur Verfügung stehenden Bundesmittel vollständig abgerufen werden. Ebenso müssen Mittel dafür bereitgestellt werden, den baulichen und technischen Zustand der NRW-Hochschulen weiter zu modernisieren. Die Programmfinanzierung muss hin zu einer beständigen und verlässlichen Finanzierung durch den Bundes – auch in Bezug auf die Grundfinanzierung – verstetigt werden.
  • Die Studierbarkeit an unseren Hochschulen verbessern. In jeder Region des Landes müssen Talentscouts für die berufliche und akademische Ausbildung etabliert werden und unser Programm Erfolgreich Studieren fortgesetzt werden und, wo möglich, ausgebaut werden. Die gezielte Gestaltung der Studieneingangsphase und wirksame Maßnahmen gegen den Studienabbruch sind notwendig, um ein erfolgreiches Studium zu fördern. Im Dialog mit den Hochschulen muss darauf hingewirkt werden und sie müssen dazu ermutigt werden, die Möglichkeiten von individuellem Regelstudienzeiten stärker zu nutzen sowie den Erfolgsfaktor eines aktiven Diversity-Managements weiter zu stärken. Insbesondere für junge Eltern muss dafür gesorgt werden, dass Teilzeitstudiengänge weiter ausgebaut werden und Kindertagesstätten und weitere Angebote, die das Studieren mit Kind erleichtern, an Hochschulen in Kooperation mit den Studierendenwerken ausgebaut werden.
  • Finanzielle Hürden für die Aufnahme eines Studiums senken. Mit uns ist klar: Wir lehnen weiterhin jegliche Form von Studiengebühren für die Hochschulen in NRW ab. Gegenüber dem Bund setzen wir uns dafür ein, dass das BAföG weiterhin bedarfsgerecht und entsprechend der Lohnentwicklung angepasst wird. Zudem machen wir uns für die weitere Flexibilisierung des BAföG stark: Die Gruppe der Bezugsberechtigten muss erweitert werden und wir brauchen tragfähige Lösungen für Menschen, die sich im Übergang zwischen zwei Studiengängen befinden oder beispielsweise in Teilzeit studieren.
  • Demokratie und Selbstverwaltung stärken. Die akademische Selbstverwaltung muss weiterhin gefördert werden und für eine angemessene Vertretung aller vier hochschulischen Gruppen in den Hochschulgremien gesorgt werden. Wir stehen für die studentische Selbstverwaltung ein, die einen wichtigen Beitrag zur lebendigen Demokratie an unseren Hochschulen leistet.