• SPD Krefeld übergibt Weihnachtsspende für den Krefelder „Kältebus“

    Zur Weihnachtszeit versendet die SPD Krefeld jedes Jahr weihnachtliche Grüße und gute Wünsche für das kommende Jahr. Anstelle einer aufwendigen Karte, ist der Weihnachtsbrief der SPD jedoch mit einer Spende an eine wohltätige Organisation verbunden. In diesem Jahr ging die Spende an den Krefelder „Kältebus“ und dessen Initiator, die Obdachlosenhilfe linker Niederrhein e.V.
    Bürgermeister Frank Meyer überreichte am vergangenen Freitag zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Siegmund Ehrmann, der sich auch an seinem Geburtstag die nötige Zeit nahm, den Landtagsabgeordneten Ina Spanier-Oppermann und Uli Hahnen und dem langjährigen Bundestagsabgeordneten Bernd Scheelen einen Scheck in Höhe von 500 Euro an die 1. Vorsitzende Brigitte Mrowald und den Projektleiter der mobilen Kältehilfe Horst Renner .
    Davon, dass die nachweihnachtliche Spende dringend gebraucht wird, waren alle überzeugt, denn der Kältebus ist auf Spenden angewiesen. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer leisten in den kalten Wintermonaten eine umfassende Kältehilfe für notleidende Wohnungslose Frauen und Männer. Neben dem Sozialkaufhaus in Uerdingen stemmen die ehrenamtlichen auch einen Arbeitskreis „Mobile u. ambulante Einzelfallhilfe“:
    Hierbei suchen sie Langzeitobdachlose Frauen und Männer auf der Straße auf, die sich oft schon aufgegeben haben. Ziel ist es, wieder Vertrauen und Zugang aufzubauen und die Betroffenen in kleinen Schritten wieder an die bestehenden Hilfsangebote heranführen.
    Alle hoffen nach Ihrem Besuch und der Spendenübergabe, dass möglichst viele Krefelderinnen und Krefelder dem Beispiel folgen und das Projekt „Kältebus“ oder eine andere soziale Einrichtung unterstützen.

Leave a reply.

You must be logged in to post a comment.