• Landesfördermittel für ein weiteres Familienzentrum in Krefeld

    „Krefeld bekommt ab dem Kindergartenjahr 2014/ 2015 ein weiteres Familienzentrum, welches im Rahmen des KiBiz durch Mittel des Landes NRW gefördert wird“, so berichtete heute die Krefelder SPD-Landtagsabgeordnete Ina Spanier-Oppermann. Die Kindertagestätte an der Ritterstr. 150 wird damit ab dem kommenden Kindergartenjahr zum Städtischen Familienzentrum.
    Das LVR-Landesjugendamt fördert mit Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen den Ausbau und den Betrieb von Familienzentren
    Familienzentren sollen für Eltern und Familien leicht zugängliche Anlaufstellen sein, in denen sie schnell und unkompliziert Beratung, Unterstützung, Bildung und Betreuung erhalten können.
    Sie werden nach dem § 21 Absatz 4 oder 6 Kinderbildungsgesetz (KiBiz) mit 13.000 € pro Kindergartenjahr gesetzlich gefördert. Zudem erhalten Familienzentren mit be-sonderem Unterstützungsbedarf einen weiteren Zuschuss in Höhe von 1.000 € ge-mäß § 21 Absatz 5 des KiBiz. Sobald die Kindertageseinrichtungen an dem Zertifizierungsverfahren für das Gütesiegel „Familienzentrum NRW“ teilnehmen, erhalten sie die Landesförderung gemäß § 21 Absatz 6 des KiBiz.
    Die Landesmittel werden von den Landesjugendämtern über die Jugendämter an die Träger der Familienzentren ausgezahlt. Für die konkrete Verwendung der Mittel hat das Land den Trägern eine größtmögliche Entscheidungsfreiheit eingeräumt. So können die Mittel für die Leitung, Koordinierung und das Management des Familien-zentrums sowie für die Sicherstellung der für die Aufgabenstellung des Familienzentrums notwendigen Angebote oder für die Finanzierung kooperativer Leistungen anderer Institutionen eingesetzt werden. Die Mittel können in gleicher Weise für die Bereitstellung zusätzlicher Personalressourcen für das Familienzentrum oder für Bera-tungsleistungen eingesetzt werden.

Leave a reply.

You must be logged in to post a comment.