• Kinder der Kamp-Lintforter Ebertschule heben ab

    [su_custom_gallery source=“media: 536,535″ width=“330″ height=“330″]Ein Besuch mit Folgen: Nachdem die SPD-Landtagsabgeordnete Ina Spanier-Oppermann aus Krefeld im Juli Gelegenheit hatte, die erfolgreiche Inklusionsarbeit der Ebert-Grundschule in Kamp-Lintfort kennen zu lernen, lud die resolute Parlamentarierin kurzerhand die Schüler zum Gegenbesuch auf den Flugplatz in Saalhoff ein. Gemeinsam mit ihrem Mann Ralf Oppermann, dem Vorsitzenden der Luftsportgemeinschaft (LSG), organisierte sie kurzerhand einen Tag lang Programm für die Kinder im „Ferienspaß“.
    Ziemlich aufgeregt waren die dreizehn Mädchen und Jungen mit ihren Begleitern auf den Flugplatz gekommen, um zunächst hinter die Kulissen zu blicken. Möglich machten das die Vereinsmitglieder der LSG, die sich für diesen Tag eigens frei genommen hatten: Georg Meyer erzählte vom Segelflug, Monika Gwoscz über die Regeln, die in der Luft und bei der Flugüberwachung eingehalten werden müssen. Jürgen Marschmann erklärte, was an einer Maschine alles gewartet werden muss, während die Nachwuchsflieger Max und Sebastian fachkundig über Winde und Windenstart berichteten. Schließlich waren es die Piloten Heinz Kleinehamann, Ernst Krempelsauer und Dieter Neuenburg, die mit den Mädchen und Jungen in die Luft gingen.
    Anschließend trafen sich am Boden alle zum Gruppenfoto wieder, zu dem sich auch SPD-Landtagsabgeordneter René Schneider hinzu gesellte. „Ich finde es toll, dass über den persönlichen Kontakt ein spannender Ferientag zustande gekommen ist. Die vielen Helfer beweisen, wie wertvoll auch hier das ehrenamtliche Engagement für unsere Gesellschaft ist“, lobte Schneider die Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein.

Leave a reply.

You must be logged in to post a comment.