• Kein Plan der Landesregierung für die Polizeistellen in Krefeld?

    Natürlich ist es für uns in Krefeld von großer Bedeutung zu erfahren, wie sich die Personalplanung der Landesregierung konkret im Polizeipräsidium Krefeld auswirkt. Eine vor diesem Hintergrund von mir bei der Landesregierung eingereichte „Kleine Anfrage“ wurde jetzt allerdings nur sehr oberflächlich und ohne entsprechende konkrete Angaben beantwortet.
    Wir werden die Landesregierung jedenfalls daran erinnern, dass derjenige, der viel verspricht, seine Ankündigungen auch einhalten muss. Bisher drückt sich CDU-Innenminister Herbert Reul vor jeder Festlegung. Der Verweis auf die Ausbildungszahlen sagt nichts über die zukünftige Stärke im Polizeipräsidium Krefeld aus. Ich fordere ein klares Bekenntnis zum Poizeistandort Krefeld. Die Bürgerinnen und Bürger haben aber ein Recht darauf zu erfahren, ob es künftig mehr oder weniger Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte auf den Krefelder Straßen gibt. Da bleibt Schwarz-Gelb jede Antwort schuldig.

  • Kinderleicht programmieren mit Calliope Mini

    Zu Beginn dieser Woche war es endlich soweit: Ich konnte offiziell die Übergabe der Calliope-Mini Geräte an das Kollegium und die Schülerinnen und Schüler der Schule an Haus Rath feiern. Nach der Vorstellung des Projektes im Landtag, habe ich dafür eingesetzt, dass dieses Projekt nach Krefeld kommt. Dank einer Spende der Firma Siempelkamp, konnten nun die Geräte an die Schule ausgeliefert werden. Continue Reading

  • Traar in Bewegung

    Am Samstag feierte der FC Traar 1971 e.V. sein Sommerfest und ich durfte mit dabei sein. Ein herrlicher Tag mit vielen engagierten Menschen. Unter dem Motto „Traar in Bewegung“ trafen sich alle Freunde,Förderer und Gäste des Vereins am Bücher Holzweg und sorgten für einen interessanten und abwechslungsreichen Tag. Vielen Dank an die Organisatoren und alle Mitwirkenden.

  • Fehlende Impulse der neuen Regierung

    „Wenig Neues, kaum Impulse und einige Enttäuschungen,“, so urteilen die SPD Landtagsabgeordnete Ina Spanier-Oppermann und der Krefelder SPD-Vorsitzende Ralph-Harry Klaer über das Kompromispapier der neu antretenden Landesregierung. Continue Reading

  • Städtebauförderung auf Rekordniveau

    Als Land Nordrhein-Westfalen fördern wir 2017 mit dem Städtebauförderprogramm mit einer Rekordgesamtsumme von 430 Millionen Euro die Stadtentwicklung der Kommunen. Der Bund beteiligt sich mit einem Drittel an der Finanzierung. Krefeld kann hierdurch mit 1.505.000 € profitieren. Dafür habe ich mich gemeinsam mit meinem Kollegen Siegmund Ehrmann, MdB besonders stark gemacht. Continue Reading

  • Zukunft des Fichte-Gymnasiums

    Schweren Herzens haben wir als SPD-Fraktion der sukzessiven Auflösung des Fichte-Gymnasiums im Krefelder Schulausschuss zugestimmt. Diese Entscheidung war sehr schwer für uns, aber die Aussagen des Schuldezernenten und insbesondere der Bezirksregierung Düsseldorf waren unmissverständlich. Aus schulrechtlicher Sicht gab es aber leider keine Rettung für das Fichte-Gymnasium. Hätten wir uns gegen die Auflösung gestellt, so wäre auch der Kompromiss, letztmalig ein Anmeldeverfahre durchzuführen, hinfällig gewesen. Dann hätte es ab dem 1. August 2017 keine neuen Fichte Schülerinnen und Schüler mehr gegeben. Continue Reading

  • Regionalkonferenz zur Landesaktion „NRW. Das machen WIR!“ in Krefeld

    Auf der Regionalkonferenz zur Landesaktion „NRW. Das machen WIR!“ in Krefeld traf die Krefelder Landtagsabgeordnete Ina Spanier-Oppermann neben Arbeits- und Integrationsminister Rainer Schmeltzer auch Oberbürgermeister Frank Meyer, Dr. Tagrid Youseff, die Leiterin des kommunalen Integrationszentrums, Flüchtlinkskoordinator Hansgeorg Rehbein und Landtagskandidat Benedikt Winzen, sowie viele engagierte Krefelderinnen und Krefelder.

    Schmeltzer würdigte das überwältigende Engagement der Bürgerinnen und Bürger in NRW für geflüchtete Menschen. „NRW kann Integration“, sagte Schmeltzer zur Landesaktion „NRW. Das machen WIR!“. „Überall in unserem Land gibt es Projekte, die Mut machen. Menschen, die Geflüchtete willkommen heißen, die ihnen helfen, hier Fuß zu fassen und die sich für eine gemeinsame Zukunft und ein friedliches Miteinander einsetzen.“

    Vor einem halben Jahr hatte Schmeltzer die Landesaktion „NRW. Das machen WIR! Integration von Geflüchteten in Arbeit und Ausbildung“ gestartet. Auf einer eigens eingerichteten Website entstand eine interaktive „Landkarte der guten Ideen“, die mittlerweile mehr als 100 Projekte in allen Teilen des Landes portraitiert. Und bei elf Regionalveranstaltungen hat der Minister die Aktiven aus den Projekten sowie geflüchtete Menschen eingeladen, von ihren Erfahrungen zu berichten und Andere zur Nachahmung anzuregen.

  • Kein Stellenabbau bei der Krefelder Polizei!

    Die CDU will in Krefeld Polizeibeamte einsparen. Künftig sollen bis zu 92 Beamte weniger in unserer Stadt für Sicherheit sorgen! „Die CDU hat ihr wahres Gesicht enthüllt – sie betreibt Politik mit völlig sachfremden Forderungen und versucht die Bevölkerung im ländlichen Raum gegen die der Städte und Kreise auszuspielen. Damit treibt sie ein gefährliches Spiel mit der inneren Sicherheit in Nordrhein-Westfalen!“, so die Krefelder Landtagsabgeordnete. Continue Reading

  • Wegweisende Investitionen sind einmalige Chance für Krefelds Schullandschaft

    Gemeinsam mit meinem Kollegen Benedikt Winzen und der Stadtschulpflegschaft sind wir uns einig: Unserer Schullandschaft in Krefeld stehen in den kommenden Jahren wegweisende Investitionen vor. Continue Reading

  • Die CDU spielt mit falschen Karten

    Mit großer Verwunderung haben Benedikt Winzen, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Krefeld, und Ina Spanier-Oppermann, schulpolitische Sprecherin der SPD-Stadtratsfraktion und Landtagsabgeordnete, die jüngsten Äußerungen der Krefelder CDU nach dem Neujahrsempfang der Stadt Krefeld aufgenommen: Continue Reading

Seite 2 von 41234