Landtagswahl 2022

Navigation

Am 15. Mai wählt NRW einen neuen Landtag.

Seit 2012 setze ich mich im Düsseldorfer Landtag für eine Politik ein, die zeitgemäß und zukunftsfähig aufgestellt ist. Dabei ist es mir wichtig, die Menschen in den Mittelpunkt zu stellen und sie in ihren Belangen umsichtig und behutsam zu unterstützen.

Dazu gehört, Politik transparent zu machen!

Diese Selbstverständlichkeit habe ich mir auf die Fahnen geschrieben. Das gelingt nur dann, wenn man nah bei den Menschen ist und weiß, was sie bewegt. Dann ist Politik gut und erfolgreich und wird angenommen. Um das zu erreichen, nutze ich jede Form der Kommunikation. Die Begegnungen und Gespräche vor Ort geben mir Impulse für meine Arbeit im Landtag. Zentrale Begriffe in diesen Gesprächen sind immer wieder Zusammenhalt und Respekt. Um diese Werte weiterhin fest zu verankern, brauchen wir eine Politik für die Vielen in unserem Land.

Eine Politik, die Arbeitsplätze, Wirtschaft, Handwerk zusammendenkt mit Umweltschutz. Eine Familien- und Bildungspolitik, die für moderne und saubere Schulen sorgt und in der Kinder, Jugend, Schule und Digitalisierung zusammenpassen. Eine Politik, die mutig ist und neue Wege beschreitet.

Kurzum: Einen sozialen Neustart für unser Land und eine starke Stimme für Krefeld und Tönisvorst, die diesen Neustart mit gestaltet.

Daher bitte ich Sie um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme.

Meine Themen im Überblick

Digitalisierung

  • Verwaltung, Wirtschaft und Schulen an die digitale Spitze bringen und damit die Standorte Krefeld, Tönisvorst, die Region und die Zukunft gestalten.
  • Allen Krefelderinnen und Krefeldern einen Zugang zu schnellem Internet ermöglichen.

Neustart in der Bildungspolitik

  • Zeitgemäßes Lernen in modernen und gut ausgestatteten Schul – und Kitagebäuden mit ausreichend und gut bezahltem Personal.
  • Digitale Ausstattung der Schulen, Schülerinnen und Schüler, sowie der Lehrkräfte dauerhaft sicherstellen.
  • Das Haus der Bildung in Krefeld zum Vorbild nehmen, um Schule, Ganztag und Familienzentrum zusammenzudenken und so Bildung, Erziehung und Betreuung miteinander zu verknüpfen.

Wirtschaft, Arbeit und Umwelt

  • Krefeld braucht als Industrie- und Wirtschaftsstandort ein zukunftsorientiertes Miteinander von Wirtschaft, Betrieben, Umweltschutz und Nachhaltigkeit.
  • Kleine und Mittelständische Unternehmen sollen einen 30 Milliarden Euro in einem Transformationsfonds zur Verfügung gestellt bekommen, damit ihre Unabhängigkeit sichern sowie ihre Kreditwürdigkeit und somit ihre Investitionsfähigkeit und Stabilität deutlich erhöhen.
  • Die Regionale Vermarktung heimischen Produkten stärken und ausbauen, um lange Lieferketten zu vermeiden und unsere Landwirtschaft zu stärken.

Wir brauchen Fachkräfte

  • Wir brauchen eine Fachkräfteoffensive, um gut bezahlte Arbeitsplätze in Krefeld zu besetzen und zu halten.

Wohnen in Krefeld darf nicht zum Luxus werden

  • Der öffentliche Wohnungsbau mit Mietpreisbindung muss drastisch ausgeweitet und ein wirksamer Mieterschutz für das ganze Land geschaffen werden